Carsten Stern Hamburg: Geschichte "Schwedenspeisung" Zeitzeugen Familienforschung

Veröffentlichungen zu historischen Themen,  zur Genealogie und als Zeitzeuge.

  • "Schwedenspeisung und Rotes Kreuz in Hamburg", Wachholtz-Verlag, Neumünster, 2008, ca. 160 Seiten, € 16,00 .      Nähere Einzelheiten in der Rubrik mit dem Button "Schwedenspeisung".
  • "Steffen smedjen i Tønder" "Schmied Steffen in Tondern" books on demand, Norderstedt, 2011, ca. 260 Seiten, zweisprachig deutsch und dänisch, € 37,90. Nähere Einzelheiten in der Rubrik mit dem Button "Genealogie".
  • "Mutmaßungen über die Herkunft der Müllerfamilie Stern aus der Neumark um 1800" books on demand, Norderstedt, 2012, 136 Seiten, Hardcover, € 20,90. Nähere Einzelheiten in der Rubrik mit dem Button  "Genealogie".
  • "Die Aufhebung des Mahlzwangs und die Zwangsversteigerung der Dragemühle  -  Der Fall des Mühlenmeisters David Christlieb Stern", books on demand,  Norderstedt 2012, 44 Seiten, Paperback, € 6,00. Nähere Einzelheiten in der Rubrik mit dem Button "Genealogie"
  • "Quellenband zur Müllerfamilie Stern aus der Neumark", Norderstedt, 2014, Paperback, 204 Seiten, € 30,90. Nähere Einzelheiten in der Rubrik mit dem Button  "Genealogie". 
  • Lindorf aus Øster Lindet - Eine Familienhistorie", Cardamina Verlag, Weißenthurm, 340 Seiten, Hardcover, € 39,00. Nähere Einzelheiten in der Rubrik mit dem Button  "Genealogie".
  • "Heinrich Frahm - 15.7.1871-28.5.1947" in: Blankenese, Monatsschrift des Blankeneser Bürger-Vereins e.V. , Heft 4, Hamburg, 1994.  Eine kurze Biographie des letzten Gemeindevorstehers der selbständigen Gemeinde Dockenhuden vor dem Zusammenschluß mit Blankenese 1919 und der selbständigen Gemeinde Blankenese vor der Eingemeindung nach Altona 1927.
  • "Blankeneser Grenzen im Wandel der Zeit" in:  Blankenese, Monatsschrift des Blankeneser Bürger-Vereins e.V. , Hefte 10 und 12, Hamburg 1993.   Behandelt werden wichtige Änderungen der Verwaltungsgrenzen von Blankenese, Dockenhuden und Iserbrook seiit 1919 bis in die 1990er Jahre.
  • "Die Verkoppelungskarten von Blankenese und Dockenhuden" und "Dockenhuden", in: Blankenese, Monatsschrift des Blankeneser Bürger-Vereins e.V., Heft 2, Hamburg, 1994.    Die Aufsätze beschäftigen sich mit dem Nachdruck der Verkoppelungskarten von 1790 und 1789 und der Verkoppelung anläßlich des Jahrestages "775 Jahre Dockenhuden" .
  • "1968" in Hamburg - Mitglieder des Vereins für Hamburgische Geschichte erinnern sich" Eine Anthologie u.a. mit meinen Beiträgen  "Unter den Talaren ... die Staatsangehörigkeit. Auch ein Beitrag, warum es zur 68er Bewegung kam." und "68er - Betrachtungen zu Justiz, Prager Frühling..."  Hrsg. von Claudia Thorn, Verein für Hamburgische Geschichte,  Books on Demand, Hamburg,  2008.
  • "Wohnen in Hamburg - Kontinuität und Wandel - Mitglieder des Vereins für Hamburgische Geschichte erinnern sich" Eine Anthologie u.a. mit den Beiträgen aus meiner Familie "Wohnen auf Bude - als Student im Hamburg der 60er" und "Kinderalltag in Eilbek bis in die 1920er Jahre" Hrsg. von Claudia Thorn, Verein für Hamburgische GeschichteBooks on Demand, Hamburg, 2010.
  • "Auf dem Weg ins Berufsleben - Mitglieder des Vereins für Hamburgische Geschichte erinnern sich" Eine Anthologie u.a. mit meinen Beiträgen "Repetitor - bei Juristen offensichtlich nötig" und "Gefängnisse und Juristenausbildung" Hrsg. von Claudia Thorn, Verein für Hamburgische Geschichte, books on demand,  Hamburg 2012.
  • "Ausländer sind hier nicht erlaubt." in: "Erinnern statt Verdrängen - 1997 - 2007 - 10 Jahre Zeitzeugenbörse Hamburg. Eine Bestandausfnahme und Erinnerung." Hamburg, 2007.   
  • "2 x Deutschland - Zeitzeugen aus zwei deutschen Staaten erinnern sich", Zeitzeugenbörse Hamburg, Norderstedt, 2014. Nähere Einzelheiten in der Rubrik mit dem Button "Zeitzeugen". 
  • "Knop-Archiv und Knop-Datei", in: Zeitschrift für Niederdeutsche Familienkunde, Heft 4, Hamburg, 2004.     Besprochen wird der Inhalt der Zeitschrift "Archiv der Knop-Geschlechter - Mitteilungen zur Knop-Forschung". Sie erschien in 10 Folgen von Juli 1939 bis Februar 1951 im Hamburger Christians-Verlag und enthielt zahlreiche Stammtafeln, Ahnentafeln und Wissenwertes oder Spekulatives zu Menschen mit dem Familiennamen Knop, Knoop, Knauf oder anderen Varianten. Behandelt wird ferner die sogenannte "Knop-Datei": 10 Karteikästen, in denen die Autoren der Zeitschrift alles notiert haben, was sie  Genealogisches zu Namensträgern Knop gesammelt haben. Die Quellenlage ist oft unsicher und nicht dokumentiert, die Datei enthält aber viele Hinweise auf Familien im ehemals deutschen Osten und Osteuropa. "Archiv", Datei und ein Ortsverzeichnis dazu sind in der Bibliothek der Genealogischen Gesellschaft  Hamburg verfügbar, eine Übersicht über den Inhalt der 10 Karteikästen bei Genwiki unter dem Familiennamen Knop.